Made in Austria
 
 


Athleten:


Alois Bickel

Florian Köfer

Roman Rohrmoser

Lothar Hofer

Andreas Kocher





 
SPONSOREN:










































http://www.marmot.de/

„Made in Austria 2“


Nach dem Telemarkfilm „Return of the Tele-Jedis“ von 2008 präsentieren die steirischen Gewinner des flickstyle Nachwuchsfilmwettbewerb von 2006, YDreamProduction mit Kameraman Martin Sochor und Produzenten Lothar Hofer, nun ihren neuesten Film „Made in Austria II“ bei der ExtremSportFilmNacht 2010. „Made in Austria II“ wurde speziell für die ExtremSportFilmNacht von YDreamProduction produziert. Dabei sind alle Akteure und Locations „Made in Austria“. Unter den Athleten sind der Vorarlberger Alois Bickel, der für seine fetten Superman Sprünge über 30 Meter bekannt ist, Andy Kocher aus Schladming, der als Speedrider mit einem unglaublichen Flug von seinem Hausberg den Zuschauer an seinen Stuhl fesselt, Lothar Hofer, der zeigt was mit der altbewährten Telemarktechnik heute alles möglich ist und der Tiroler Roman Rohrmoser, der mit atemberaubenden Helmkameraaufnahmen das Publikum mit auf seine Speedruns nimmt. Neben diesen fetten Actionaufnahmen spricht der Kärntner Freerideprofi und Skiführer Florian Köfer auch über die Lawinengefahr beim Freeriden und dass man an einem perfekten Powdertag auch ab und zu umdrehen muss, um auch am nächsten Tag wieder am Berg sein zu können. Den Abschluss von „Made in Austria II“ bildet die Expedition des Teams auf den höchsten Berg Österreichs, den Großglockner, um die berühmt berüchtigte Pallavicini Rinne mit einem Gefälle von bis zu 60 Grad mit Freerideskiern zu befahren. Nach dem Abseilen in die Rinne eröffnet sich für das Team eine stark vereiste 800 Meter lange Rinne. Die Bedinungen sind sehr schwierig, trotzdem entscheiden sich die Rider es zu probieren. Doch es kommt fast zur Tragödie, denn einer der Skifahrer kommt plötzlich in der Mitte der Rinne zu Sturz...